Matthias Oster
Bedouin Heritage
The World of the Arabian Horse. Seven Pillars of Breeding Arabian Horses

1. Auflage, I/280 S., mit zahlreichen Farbfotos / richly illustrated, Paperback
Olms Presse
ISBN: 978-3-000-52448-6
Lieferbar!

59,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Asilzucht verstehen Understanding Asil Arabian Horse Breeding

Will man das arabische Pferd verstehen, muss man zuerst die Welt der Beduinen verstehen, die Wiege des arabischen Pferdes. BEDOUIN HERITAGE nimmt den Leser mit auf eine Reise in die Vergangenheit, in eine Welt, die für immer verloren ist. Das nomadische Leben der Beduinen ist heute nur noch im Ansatz vorhanden, aber es beeinflusst immer noch die Gebräuche und die Mentalität der Menschen in der arabischen Welt. Wer ihre Situation, Sitten und ihre Art zu denken und zu fühlen verstehen will, muss an die Quelle ihrer Entwicklung zurückkehren, sich mit ihrer Geschichte und Herkunft befassen. Er muss das Leben in der Wüste und das Beduinendasein (Jabbur) studieren.
BEDOUIN HERITAGE erzählt all dies aus einer besonderen Perspektive. Es beschäftigt sich mit einem ganz besonderen “rafiq” (arab.: Gefährte, Freund) des Beduinen: dem arabischen Pferd. In den letzten 200 Jahren hat das Pferd der Beduinen einen triumphalen Siegeszug um die Welt erlebt.
Dieses Buch erzählt die Geschichte dieser Rasse und die seiner Schöpfer und Züchter mithilfe zahlreicher Zitate aus historischen Quellen, von Abenteurern, die das noch unbekannte Arabien bereisten, aus wissenschaftlicher Literatur sowie aus der Perspektive eines erfahrenen Tierarztes und Züchters asil-arabischer Pferde (asil: arab. rein, edel, unverfälscht).
Wir können die Zeit nicht zurückdrehen. Wir können das Erbgut des Wüstenarabers und all das Wissen über diese Rasse und ihre Zucht, welche durch den Niedergang der traditionellen beduinischen Lebensweise und der Pferdezucht der Beduinen verloren ging, nicht zurückbringen. Viele ungelöste Fragen und neue Herausforderungen stellen sich Züchtern heute – weltweit und auch im Originalzuchtgebiet–, die dieses Buch beantworten will.
Das Pferd der Beduinen ist in gewissem Sinne ein „lebendes Fossil“, das seine ursprüngliche Lebens-welt überdauert hat, in seiner Originalität durch den Wandel der heutigen Zeit bedroht, ein “ruhmreicher Flüchtling” (P. Paraskevas, The Egyptian Alternative). Wir sind in der Verantwortung es zu erhalten, eine Aufgabe, die wir nicht unterschätzen dürfen.
“Ya rakibin,...” (“Oh Reiter,...”), die meisten der wortgewandten Verse und Oden der Beduinen begannen mit dieser Anrede. Der Leser möge diese Einladung wörtlich nehmen und sich in die unbekannte Welt der “Badu” entführen lassen, auf dem Rücken ihrer erstaunlichsten Schöpfung, des Pferdes der Wüste. Er wird eine faszinierende Welt der Männlichkeit, Verbundenheit, Einfachheit und Gastfreundschaft entdecken, in der lebensfeindlichsten Umwelt, die je von Menschen und ihren vierbeinigen Gefährten durchwandert wurde.

Aus der Rezension von Gudrun Waiditschka, Arabische Pferde Online:
„… ein Mammutwerk …, das uns nicht nur das arabische Pferd näherbringen soll, sondern auch seinen „Hintergrund“, … kein einfach zu lesendes Buch, aber in jedem Fall eine lohnende Lektüre, die (endlich) in wissenschaftlicher Manier an das Thema herangeht. Der einzige Wermutstropfen …: Das Buch ist in Englisch verfasst.“
(Rezension: Gudrun Waiditschka, www.in-the-focus.com, Arabische Pferde Online, 12/2016)

Understanding the Arabian horse begins with the understanding of the Bedouin world, the cradle of the Arabian horse. BEDOUIN HERITAGE, will take the reader on a journey back in time and into a world gone forever. Today the life of the Bedouin nomads is only alive in rudimentary form, but it still influences the Arab countries and the Arab sedentary mentality to great extent. Anyone trying to study the situation of the Arab world and understand the peculiarities of the Arab mentality and Arab life must return to the source of these traits, they must study the desert and Bedouin life (Jabbur). BEDOUIN HERITAGE is told from a unique perspective. It will rely on one particular “rafiq” (i.e. a companion) travelling with the Bedouins of Arabia in the desert: the Arab horse. During the last two centuries the Arab horse has made a triumphant advance around the world. This book will try to tell the story of this breed and its breeders with the help of numerous citations from authorities from many centuries, disciplines and nations, travellers, historians and explorers who travelled the desert when it was still uncharted territory. We cannot turn back the time and make good the loss of knowledge and genetic resources that came along with the decline of horse breeding in Arabia with the end of Bedouin society. The breeders of today face many unsolved questions and new challenges that will be discussed in this book. The Bedouin horse is in a sense a “living fossil” of a past time, “a glorious refugee” (P. Paraskevas, The Egyptian Alternative), outliving its origin, endangered and in the threat of changing significantly. We have the obligation to preserve it, a task that must not be regarded an easy one.
“Ya rakibin,…” (“Oh rider,…”), most of the odes and poetic verses of the Bedouins used this address to begin their eloquent speech. The reader is invited to follow this ancient motto and join this book into the past “Badu” world, “on back” of the amazing horse of the desert, and discover a fascinating cosmos of solidarity, manhood, simplicity, and hospitality in one of the most hostile environments humans and their four-legged companions have ever wandered about.